Anaesthesie in der Geburtshilfe by I. Pichlmayr (auth.), Prof. Dr. Hans Weitzel, Dr. Michael

By I. Pichlmayr (auth.), Prof. Dr. Hans Weitzel, Dr. Michael Zenz (eds.)

Show description

Read Online or Download Anaesthesie in der Geburtshilfe PDF

Similar german_8 books

Glaubwürdigkeit in der sozialen Kommunikation

Ute Nawratil ist wissenschaftliche Assistentin am Institut für Kommunikationswissenschaft (Zeitungswissenschaft) der Ludwig-Maximilians-Universität, München.

Die Deutsche Finanzwirrnis: Tatsachen und Auswege

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Kapitalbeteiligungsgesellschaften zur Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmungen

Diese Untersuchung befaßt sich mit der Finanzierung kleiner und mittlerer Unter­ nehmungen. Sie beansprucht besonderes Interesse in einer Zeit, die gekennzeichnet ist durch eine Beschleunigung des wirtschaftlichen Konzentrationsprozesses, durch starkes Wachstum der Unternehmungen und durch eine große Zahl von Unternehmungszu­ sammenschlüssen.

Extra info for Anaesthesie in der Geburtshilfe

Example text

1980), die aber einen wesentlichen Bestandteil der geburtshilflichen Analgesie darzustellen scheint (Bonica 1972). SchlieBlich sollte berucksichtigt werden, daB tierexperimentelle Studien zur spinalen Opiatwirkung eine vorwiegende Hemmung von C-Faser-Afferenzen (dumpfer Schmerz) bei weitgehend unbeeintrachtigter Transmission der AoFaser-Afferenzen (heller Schmerz) gezeigt haben (Yaksh 1981). Es stellt sich demnach die Frage, ob der mit der Anlage des Katheters verbundene Aufwand bei der geringen Effektivitat periduraler Opiate uberhaupt gerechtfertigt ist.

B) Durch die PDA kann die Rate der erforderlichen Vollnarkosen und damit das Risiko auf der mutter lichen Seite reduziert werden, aufgezeigt am Beispiel von Regurgitation und Aspiration. Diese Komplikation trat bei einer nach Entwicklung des Kindes erforderlichen Vollnarkose auf (falschlicherweise Maskennarkose) sowie bei einer Einleitung zur Sectio in Vollnarkose. Bei einer Schnittentbindung in PDA mit zusatzlicher starker Sedierung durch Benzodiazepine wurde postoperativ der Verdacht auf eine "schleichende Aspiration" ausgesprochen.

1978) beachtet werden (Crawford u. Opit 1976; Marx 1973; Palahniuk 1979). Ausgehend von unserer anaesthesiologischen Statistik des lahres 1979 in der Geburtshilfe sollen im folgenden die Vollnarkose und Periduralanaesthesie kritisch gewiirdigt werden, wobei fiir beide Verfahren aus unserer Sieht Indika- 39 Vollnarkose in der Geburtshilfe - Vergleich zur Periduralanaesthesie tionen abgesteckt werden. Von den 1265 Geburten im Jahre 1979 im Zentrum fUr Frauenheilkunde der Justus-Liebig-UniversiUit GieBen waren 91070 Spontangeburten, wobei die Schmerzausschaltung bei 53070 der Patientinnen durch Pethidingabe, Pudendusblock oder Lokalanaesthesie bewirkt wurde.

Download PDF sample

Rated 4.73 of 5 – based on 29 votes